Prof. Dr. Holger Helbig

Uwe Johnson-Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft des 20. Jahrhunderts

Die Uwe Johnson-Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft wurde der Universität Rostock durch Dr. Ulrich Fries gestiftet und ist inzwischen in den regulären Stellenbestand übernommen worden. Sie hat sich in den vergangenen fünf Jahren zum Zentrum der weltweiten Johnson-Forschung entwickelt. Dementsprechend bildet die Literatur seit 1945 den Kern meines Forschungsgebietes. Darüber hinaus beschäftige ich mich mit Wissenschaftsgeschichte und cultural studies, die sich in meinem Interesse für den Zusammenhang zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit kreuzen. Für die Lehre hat sich daraus eine Vorliebe für das low-technology teaching ergeben.

Funktionen

Funktionen

  • Leiter des Uwe Johnson-Archivs
  • Leiter der Uwe Johnson-Forschungsstelle der Universität Rostock
  • Leiter der Arbeitsstelle "Uwe Johnson-Werkausgabe" der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften an der Universität Rostock
  • Leiter der Arbeitsstelle "Ernst Barlach 2020". Kritische Studienausgabe der Briefe von Ernst Barlach
  • Vorsitzender der Uwe Johnson-Gesellschaft (gemeinsam mit Dr. Ulrich Fries)
  • Mitglied der Kommission Literaturwissenschaft der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • Stellvertretender Vorsitzender der Johannes und Annitta Fries Stiftung
Publikationen
Aktuelle Publikationen

Aktuelle Publikationen

  • Vom Nutzen des Unbrauchbaren. Prosa, Gedicht und Uwe Johnsons Briefwechsel mit Klaus Peter Dencker. In: Johnson-Jahrbuch 23, Göttingen 2016, S. 25–31.
  • Person unter Papieren. Über die Folgen digitalen Edierens für die Kategorien Autor und Werk am Beispiel der Uwe Johnson-Werkausgabe. In: Katharina Krüger, Elisabetta Mengaldo and Eckhard Schumacher (Hg.): Textgenese und digitales Edieren. Wolfgang Koeppens "Jugend" im Kontext der Editionsphilologie, editio Beihefte 40, Berlin/Boston: De Gruyter 2016, S. 107–130.
Online-Publikationen

Online-Publikationen

Ausführliche Publikationsliste

Ausführliche Publikationsliste

Eine ausführliche Publikationsliste finden Sie hier.

Vita

Vita

Ich habe in Jena und Erlangen studiert, 1995 über Uwe Johnson promoviert, 2003 mit einer Arbeit zu Goethes Farbenlehre habilitiert. Als visiting scholar war ich 1996 an der Columbia University, New York, und 2008 an der Harvard University, Cambridge, Mass.; als Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft von 2005–2009 an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Mitarbeiter

Mitarbeiter

Stefanie Kohl, M.A.
Marc Lemke, M.A.

Uwe Johnson-Forschungsstelle
Marco Gutjahr, M.A., stellv. Leiter der Uwe Johnson-Forschungsstelle und des Uwe Johnson-Archivs
Antje Pautzke, M.A. (z.Zt. im Mutterschutz)

Akademienvorhaben »Uwe Johnson-Werkausgabe«
Dr. Katja Leuchtenberger, stellv. Leiterin des Akademienvorhabens »Uwe Johnson-Werkausgabe«
Fabian Kaßner, M.A.
André Kischel, M.A.
Dr. Christian Riedel
Martina Paethke

Kritische Leseausgabe der Briefe von Ernst Barlach
Karoline Lemke, lic. phil.
Paul Onasch
Henri Seel, M.A.

Prof. Dr. Holger Helbig

Institut für Germanistik
Gertrudenstraße 11, Torhaus
18057 Rostock

Tel.: 49(0)381 498-2540
Fax: 49(0)381 498-2542
E-Mail: holger.helbig(at)uni-rostock.de

Sprechzeit

    Montags, jeweils von 11.15–12.25 Uhr
    oder nach Vereinbarung.

    Um Anmeldung per Mail wird gebeten.