„Willst du mit mir gehen? Botschaften unter der Schulbank“

Die Wanderausstellung

Die Ausstellung „Willst du mit mir gehen? Botschaften unter der Schulbank“ ist dem Phänomen Schülerbriefchen gewidmet. Sie richtet sich ebenso an Schüler wie an Erwachsene, die an ihre eigene Schulzeit erinnert werden. Neben einem historischen Rückblick setzt sich die Ausstellung auch mit der aktuellen Kommunikation zwischen Schülern auseinander und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Unterrichts. Wandern heute noch abgerissene Heftecken von Tisch zu Tisch oder tauscht man sich per Smartphone aus? Gezeigt werden Zettel, die sich Schüler im Unterricht heimlich schrieben: Spickzettel, Liebeserklärungen, Hilferufe. Sie stammen aus der einmaligen Sammlung des Nürnberger Schulmuseums.

Schülerbriefe sind eine besondere Form der Kommunikation. Nirgends „besprechen“ Schüler so offen, was sie beschäftigt wie in diesen kurzen, geheimen Nachrichten für ihre Freunde. Im Mikrokosmos Klassenzimmer dreht es sich nicht immer nur um Schule, Lehrer und Hausaufgaben. Viel wichtigere Themen sind die Pausengestaltung, die Politik und vor allem die Liebe. Der Klassiker „Willst du mit mir gehen?“ ist ebenso vertreten wie Lebensweisheiten, so z. B. aus den 90er Jahren „Mädchen sind wie Pilze. Die schönsten sind die giftigsten.“

Aus über 2500 Briefen und Zettelchen, die Günter Hessenauer im Laufe seines Lehrerlebens sammelte, hat Dr. Mathias Rösch, Leiter des Schulmuseums Nürnberg, 150 Exemplare ausgewählt, die auf manchmal witzige, manchmal eindringliche Weise zeigen, dass Schule weit mehr ist als Unterricht.

Eröffnung

Am 03.04.2014 wurde die Ausstellung in Rostock, im Skoda-Autohaus FSN, Petridamm 2, 18146 Rostock feierlich eröffnet. Honorarkonsul Axel Erdmann, Geschäftsführer der Firmengruppe Ferdinand Schultz Nachfolger, begrüßte die Gäste in seinem Haus. Prorektor Prof. Stefan Goebel zeigte sich begeistert von der Ausstellung. Der Leiter der studium optimum-Initiativefreute sich darüber, dass Dank des geförderten Projekts Angewandte Germanistik ein die Ausstellung begleitender Workshop angeboten werden konnte. Der Leiter der AG Wissenschaft ausstellen, Prof. Holger Helbig, dankte seinen Mitarbeitern für ihr Engagement. Sie erst ermöglichten, dass die Wanderausstellung in Rostock Station machen konnte.

Dr. Mathias Rösch, Leiter des Schulmuseums Nürnberg und der Schulgeschichtlichen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg, erläuterte an einigen Beispielen die Idee hinter der Ausstellung. Musikalisch wurde die Eröffnung durch Anna Lena Dauber umrahmt. Bei einem anschließenden Rundgang durch die Ausstellung war Gelegenheit, die vielen kleinen und großen Briefchen zu lesen und eigene Erinnerungern an die Schulzeit lebendig werden zu lassen.

Rostocker Ausstellungselement

Und so geht's ...
Stefanie Kohl, Stefanie Russow und Ursula Wibelitz vor der Rostocker Ausstellungswand

Alle Rostocker sind eingeladen, die Ausstellung mit eigenen Exponaten zu ergänzen. Gesucht werden kurze Liebesbriefe aus Schulzeiten, heimlich im Unterricht geschriebene und ausgetauschte Zettel aller Art, „Willst du mit mir gehen?“-Anfragen (und Absagen). Auch Spickzettel und Schulbücher mit handschriftlichen Verzierungen sind willkommen. In der Ausstellung wird daraufhin zu sehen sein, was Sie an ‚Schule‘ erinnert. Bitte wenden Sie sich an eine der unten angegebenen Adressen, um Ihre Beiträge abzugeben.

In der Zeit vom 3.4. bis 17.5.2014 sammelte die AG Wissenschaft ausstellen Briefe und Erinnerungen der Rostocker an ihre Schulzeit. Am letzten Ausstellungstag, dem Internationalen Museumstag am 18.5.2014, wurden die vielen Einsendungen präsentiert. Neben akutellen Liebesbriefen, Freizeitplanungen und Zetteln zur Pausengestaltung fanden sich auch Wunschzettel, Ranglisten und Amouröses aus den 1980er Jahren.

Rahmenprogramm

Jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr lockte das Highlight der Woche

10.04.2014 – Filmabend Vol. 1 Die Feuerzangenbowle
Am Abend des 10.04.2014 eröffnete das Rahmenprogramm mit einem Filmabend. Gezeigt wurde der Schulfilm-Klassiker mit Heinz Rühmann: Die Feuerzangenbowle

17.04.2014 – Lesung mit Günter Hessenauer, Sammler der Schülerbriefe
Der ehemalige Mathematiklehrer und Sammler Günther Hessenauer hatte den weiten Weg aus Nürnberg auf sich genommen, um dem interessierten Rostocker Publikum 'seine' Schülerbriefe vorzustellen.

24.04.2014 – Quizzen. Wissen rund um das Thema Schule
Wofür steht die Abkürzung P.I.S.A.? Was werden Schüler dabei gefragt? Welche Länder schneiden wie bei diesen Tests ab? - Diese und noch viele weitere Fragen rund um den Schulalltag forderten die Besucher des Quizabends zu Höchstleistungen heraus.

08.05.2014 – Themenabend „Schulalltag im Wandel der Zeit“
Eingeleitet durch zwei Fachvorträge entwickelte sich unter der Moderation von Prof. Brachmann eine lebhafte und ertragreiche Diskussion um die Fragen, wie sich der Schulalltag in Vergangenheit und Gegenwart gestaltet. Im Fokus stand dabei, wie der heutige Schulalltag gestaltet werden kann, um Schülern und Lehrern ein effektives Lernen in einer dafür geeigneten Atmosphäre zu ermöglichen.

15.05.2014 – Filmabend Vol. 2
Zum letzten Highlight der Woche luden die Veranstalter noch einmal zu einem Filmabend ein. Gezeigt wurde der etwas andere Schulfilm "Fack ju Göhte".

Kooperation

Honorarkonsul Axel Erdmann, Ursula Wibelitz, Sylvia Rydlewicz

Möglich wird die Ausstellung in Rostock durch die Kooperation zwischen der Arbeitsgruppe Wissenschaft ausstellen an der Uwe Johnson-Stiftungsprofessur, vertreten durch Prof. Dr. Holger Helbig, und der Unternehmensgruppe Ferdinand Schultz Nachfolger, namentlich Herrn Axel Erdmann und Frau Ursula Wibelitz.

Skoda-Autohaus FSN-Osthafen
Petridamm 2
18146 Rostock
Tel.: 0381/6667120

Kontakt

Stefanie Russow, Marc Lemke, Stefanie Kohl

Universität Rostock
Uwe Johnson-Professur
AG Wissenschaft ausstellen
Gertrudenstraße 11, Torhaus
18057 Rostock
Tel.: 0381-498 2546
stefanie.kohl(at)uni-rostock.de

Prof. Dr. Holger Helbig

Institut für Germanistik
Gertrudenstraße 11, Torhaus
18057 Rostock

Tel.: 49(0)381 498-2540
Fax: 49(0)381 498-2542
E-Mail: holger.helbig(at)uni-rostock.de

Erkrankung Prof. Holger Helbig - Ausfall der Lehrveranstaltungen

    Prof. Helbig ist erkrankt. Alle seine Lehrveranstaltungen im WS 2021/22 werden ausfallen.
    Bitte halten Sie sich über mögliche Ersatzveranstaltungen auf der Seite des Instituts auf dem Laufenden.
    Wenden Sie sich bei Fragen und Absprachen zu Prüfungsleistungen bitte bei Dr. Stefanie Kohl (stefanie.kohl@uni-rostock.de). Sie ist Ihnen bei allen Fragen und Anliegen gern behilflich.