Doreen Brandt, M.A.

Profil

Ich bin derzeit mit der Fertigstellung meiner Dissertation zu Überlieferungsfragen ereignisbezogener Dichtung des Spätmittelalters beschäftigt. Darüber hinaus arbeite ich unter der Leitung von Prof. Dr. Franz-Josef Holznagel an diversen Forschungsprojekten mit, und zwar an der Neuedition des „Rostocker Liederbuchs“, am „Digitalen Archiv zum Rostocker Liederbuch“ sowie an der digitalen Edition der niederdeutschen gedruckten Spruchsammlungen „Rimbökelin“ und „Werltspröke“. Zusammen mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden bin ich außerdem im Arbeitskreis mediävistischer NachwuchswissenschaftlerInnen engagiert und hier u. a. mit der Organisation und Durchführung der Reihe „Kultur im Kloster“ betraut. Seit 2010 schließlich bin ich Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik der Universität Rostock und biete ein Proseminar zur Einführung in die historische Sprachstufe des Mittelhochdeutschen an.

Weitere Angaben


Aktuelle Publikationen

  • Annika Bostelmann / Doreen Brandt: Eyn schön rimbökelin – Zur Entstehung, Überlieferung und Rekontextualisierung einer niederdeutschen gedruckten Sentenzensammlung des 16. Jahrhunderts [Arbeitstitel, erscheint demnächst in den Wolfram-Studien XXIV zur Tagung der Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft „Die Kunst der brevitas. Kleine literarische Formen des deutschsprachigen Mittelalters“, Rostock, 18.–21. September 2014].
  • Doreen Brandt: Typographie und Aufführung. Annäherungen an die Performativität einer gedruckten Reimpaarrede in sprachlicher und materieller Perspektive. In: Annika Bostelmann / Doreen Brandt / Stefan Hynek / Kristin Skottki (Hrsg.): Texte des Mittelalters zwischen zeitgenössischer Performativität und moderner Performanz [erscheint demnächst im Waxmann-Verlag].
  • Doreen Brandt: Nuwe mere und nige mere – Untersuchungen zu hochdeutsch-niederdeutschen Sprachmischung im "Rostocker Liederbuch". In: Niederdeutsches Jahrbuch 137 (2014), S. 59–79.
  • [Mitarbeit] Franz-Josef Holznagel (unter Mitarbeit von Harmut Möller, Annika Bostelmann und Doreen Brandt): Zirkulationen. Zur Wirkungsgeschichte eines spätmittelalterlichen Schwankliedes. In: Rudolf Bentzinger / Ulrich-Dieter Oppitz / Jürgen Wolf (Hrsg.): Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Stuttgart 2013, S. 417–438.

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier.

Doreen Brandt, M.A.

Institut für Germanistik
August-Bebel-Str. 28
18055 Rostock
Am Reifergraben 4, Raum 202

E-Mail: doreen.brandt(at)uni-rostock.de

Sprechzeit

im WS 2017/18

Do., 17.00–18.00 Uhr